Name
Portrait Gundermann

»Bevor­zugt wid­me ich mich the­ma­ti­schen Rei­hen. Die­se ent­ste­hen im Ergeb­nis der suchen­den Aus­ein­an­der­set­zung mit einem The­ma und mög­li­chen Varia­tio­nen […]. Der Weg dahin ist nicht leicht – ich arbei­te pro­zess­haft, stel­le in Fra­ge, kle­be, über­kle­be, male, über­ma­le so lan­ge, bis ich mit dem Ergeb­nis zufrie­den bin. Das Spiel mit Irri­ta­tio­nen von Wahr­neh­mun­gen, Aus­schnit­ten und Anschnit­ten, die ich in einen ande­ren Bild­zu­sam­men­hang set­ze, ist Erfin­dung und zugleich Fin­dung. Im Mal­pro­zess ensteht ein über­ra­schen­des Mit­ein­an­der von Linie und Flä­che, von Tusche und Farbe«.

A. G. 2012

Lebens­lauf

1957in Ber­lin geboren
1983Grund­la­gen­stu­di­um an der Kunst­hoch­schu­le Berlin
1984Wech­sel an die Hoch­schu­le für Bil­den­de Küns­te Dres­den, Male­rei und Grafik
seit 1989frei­schaf­fend in Ber­lin tätig
1993Stu­di­en­rei­se in die USA
1994 – 1998Künst­ler­för­de­rung Ber­lin, Werkvertrag
1992/​2002Künst­ler­bü­cher im Eigenverlag
seit 2004Mit­glied und Kura­to­rin der Künst­ler­grup­pe Ama­li­en­park, Berlin

Prei­se und Stipendien

2007/​2012Arbeits­sti­pen­di­um der Käthe-Dorsch-Stiftung
2016Bran­den­bur­gi­scher Kunst­preis für Malerei

Wer­ke befin­den sich im in der Kunst­samm­lung des Deut­schen Bun­des­tags,
Don­ners­marck-Stif­tung zu Ber­lin, Senat von Ber­lin, Caje­witz Stif­tung Ber­lin,
Art Gal­le­ry Col­le­ge Oak­land und pri­va­ten Sammlungen.